top of page

24/09/23 - RENNBERICHT ENDURO RACE KLINY (CESKÁ ENDURO SERIE)

Aktualisiert: 3. Okt. 2023

Der Saisonabschluss der "Ceska Enduro Serie" für die shredERZ-Racer fand in diesem Jahr in Klíny statt. 2018 wurde hier das letzte Mal um Zeiten gefahren. Da Klíny - wie auch Klínovec - nur circa eine Autostunde von der Region Zschopau entfernt liegt, wird es von vielen Fahrern als Ausflugsziel sehr geschätzt und auch als Trainingsareal genutzt. Daher waren einige der abwechslungsreichen Strecken gut bekannt und die Vorfreude entsprechend groß.


Marc Schubert reiste nach Tschechien um "einen schönen Abschluss des Rennjahres zu feiern". Das ist ihm eindrucksvoll gelungen. Bei trockenen und teils staubigen Bodenverhältnissen konnte er sturzfrei und ohne große Fehler die sechs Stages absolvieren. Lediglich mit den letzten beiden Zeiten war er nicht vollumfänglich zufrieden. Zu seiner Überraschung belegte er den zweiten Platz in seiner Klasse. Dabei konnte er sogar Dauerrivale Petr Frenk hinter sich lassen, der bei anderen Rennen sonst deutlich schneller war. Für ihn insgesamt "ein mega Wochenende!".

(c) Tomáš Král


Für Luca Siegel war es ein sehr intensives aber super spaßiges Rennen. Er ist nach eigener Aussage ohne große Fehler durchgekommen. Wobei ihm Stages 4,5 und 6 am besten gelegen haben. Für ihn mit Platz 54. Overall sein bestes Ergebnis seines ersten Rennjahres. Ganz nebenbei hatte er ein "geiles Wochenende mit den Teamkollegen und den anderen deutschen Fahrern im Camp!".

(c) Tomáš Král

Clemens Schubert nahm das erste Mal an der tschechischen Serie teil und steckte seine Erwartungen niedrig. Sein Ziel war schlichtweg konstant zu fahren und gröbere Fehler zu vermeiden. Die endurolastigen Stages 2 bis 4 in der Hobby Klasse machten ihm richtig Spaß und liefen einwandfrei. Stage 5 und 6, beide im Bikepark, gefielen ihm von der Charakteristik weniger und demzufolge fühlte er sich deutlich langsamer. Erstaunlicherweise lag er damit falsch, denn es sollte seine beste Stage an diesem Tag werden. Am Ende stand ein 16. Platz in seiner Altersklasse zu Buche - ein Ergebnis mit dem er sehr zufrieden war.

(c) Míra Špičák


Zum letzten Rennen der Saison wollte auch Kevin Lindner nochmal alles geben. Über die zwei Trainingstage hinweg konnte er alle Strecken nochmal genau inspizieren und startete mit einem "sehr guten Gefühl" in den Renntag. Auf der seiner Meinung nach "konditionellsten Stage im ganzen Jahr" ergatterte er sensationell Platz 4. Die folgenden flowigen Stages 2 und 3 schloss er mit Platz 7 und Platz 6 ab. Nach 1000 Höhenmeter Transfer ging es zur Stage 4 mit "Premiumboden" - auch hier und auf den folgenden tretlastigen Strecken mit etwas "mürben Beinen" konnte er die guten Platzierungen beibehalten. Er war "super zufrieden" mit dem Wochenende und konnte endlich sein volles Potenzial ausschöpfen. Er erreichte das Ziel, dauerhaft in den Top Ten der tschechischen Enduroelite zu verbleiben - starke Leistung Kevin! Overall kam am Ende Platz 7 für ihn heraus und Platz 5 in der Elite Klasse. Er bedankt sich auch auf Instagram nochmal ganz besonders bei seinen Unterstützern, die auch in diesem Jahr für ihn "da waren".

(c) Tomáš Král


André Schubert musste kranksheitsbedingt leider passen. Kevin Wächtler, Maximilian Richter, Lukas Stelzer und Franz Melzer konnten sich standesgemäß in den Top 100 der Kategorie Race bzw. Hobby einordnen. Dabei war die Organisation und Versorgung vor Ort wieder einmal perfekt und ließ keine Beanstandungen zu.

Die Overall-Sieger und Sieger der Teamwertung werden vermutlich im November in Prag gekürt. Das shredERZ-Race-Team um André und Marc Schubert bzw. Kevin Lindner kann dort die Lorbeeren für ein weiteres sehr gutes Jahr in der tschechischen Enduro Serie ernten. Glückwunsch - zu wieder einmal starken Leistungen über die ganze Saison - wir freuen uns schon auf 2024. :)

132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page