01/05/2022 RENNBERICHT ENDURO X RACE SUŠICE - EWS QUALIFIER & TSCHECHISCHE MEISTERSCHAFT

nach einem sehr milden winter 21/22, in dem man am fuße des erzgebirges fast durchgehend auf dem enduro in den wälder trainieren konnte, startete am wochenende vom 1. mai-feiertag, die diesjährige rennsaison für die ambitioniertesten der shredERZ crew. in sušice, südwestböhmen, circa 4 autostunden entfernt, fand die tschechische meisterschaft statt, welches gleichzeitig ein ews qualifikationsrennen war. 42 kilometer auf sehr anspruchsvollen, teilweise mit langen tretstücken versehenen trails, galt es zu bewältigen. die 6 stages mit bis zu 300 tiefenmeter gefälle, waren überwiegend naturbelassene strecken auf waldboden, gespickt mit einigen felsabfahrten und steinen. stage 3 & 4 hatten eher bikepark-charakter und waren künstlich angelegt.

mit reichlich guter laune und enduro-bananen angereist, starteten die shredERZ fahrer erik reimann, kevin lindner und erik fickelscheer mit einigen weiteren bekannten gesichtern in das lange rennwochenende in der tschechischen republik.

erik reimann war mit dem rennverlauf sehr unzufrieden. er zerstörte er sich schon am trainingstag eine felge und musste zusätzlich einen platten reifen flicken. folglich fand er auch am race day nach eigenen aussagen kaum das richtige vertrauen ins bike und konnte auch auf den trails nicht genug pushen. die tretpassagen auf den stages lagen ihm nicht, auch das abfahren und das training aller strecken am vortag, machte sich durch fehlende kraft am renntag negativ bemerkbar. trotz allem, sieht erik das ganze abschließend positiv: er konnte internationale erfahrungen sammeln und lieferte auf stage 1 & 2 mit platz 20 & 23 richtig gut ab und lobte die gelungene organisation und das rundum"sehr schöne rennen." ein mehr als ordentlicher gesamtrang 31 für ihn. die "geile Zeit mit den Jungs" hob er nochmalig hervor und sei jetzt umsomehr motiviert für die anstehenden rennen.

auch kevin lindner, der es auch auf ews punkte abgesehen hatte, war nach einem harten trainingstag am samstag mit 1700 höhenmetern etwas angesäuert und startete mit zähen beinen in den renntag. dennoch liefen stage 1 und 2 sehr gut für ihn. in prüfung 3 machte er einen fahrfehler vor einem uphill-stück und verlor dadurch wichtige sekunden, die ihn am ende zu einer noch besseren platzierung fehlen sollten. die restlichen stages liefen "problemlos" und er konnte sein ziel, die top ten zu erreichen souverän verwirklichen. er war mit dem ergebnis - gesamtrang 8 und folglich 89 ews punkte - sehr zufrieden. das sollte er auch, denn das fahrerfeld war bärenstark besetzt, inkl. einem top 5 ews fahrer, der später mit großem vorsprung tschechischer meister wurde. alles in allem für ihn ein rundum gelungener saisonauftakt. er zeigte sich sehr dankbar nach dem rennen und richtete einen großen dank an seine verlobte, die shredERZ crew sowie seine unterstützer und sponsoren.

auch neumitglied und frischgebackener vater erik fickelscheer war am start und konnte mit gesamtrang 42 eine sehr gute figur machen, mit der er selbst aber nicht ganz zufrieden war. gegen mitternacht vor dem renntag angereist, bestand seine vorbereitung aus wenig schlaf kombiniert mit streckenunkenntnis. lediglich ein paar aufnahmen von schlüsselstellen auf einer gopro mussten reichen. mit stage platzierungen bis platz 34 war er auf seinem crossworx bike trotz dessen solide unterwegs. er nahm es sportlich und betonte er habe trotzdem spass gehabt. er sah das rennen mit den "mega" strecken als perfektes training für die folgenden wettbewerbe an.


ein starker auftakt jungs - ihr macht 2022 genau da weiter wo ihr aufgehört habt - wir freuen uns schon auf die nächsten rennen! in diesem sinne, habt spaß und wir sehen uns auf den trails oder spätestens in willingen!





196 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen